UCI Mountain Bike World Cup Lenzerheide

Side Events – Spiel, Spass und Spannung

Auch nebst den Rennstrecken passiert einiges. Whip off, Konzerte, Partys und Kinderprogramm sorgen für Kurzweile und Festlaune am Abend.

Freitag, 8. Juli 2022

Zeit Event
10.00–19.00 Uhr Kids Area und Steinböckli Cup
19.00–20.00 Uhr Party mit DJ OK
20.00–21.00 Uhr Send it Jump Show
21.00–Ende Party mit DJ OK

Samstag, 9. Juli 2022

Zeit Event
10.00–17.00 Uhr Kids Area und Steinböckli Cup
16.00–17.00 Uhr Party mit DJ OK
19.00–21.00 Uhr Konzert mit Pablo Infernal
21.00–Ende Party mit DJ OK

Sonntag, 10. Juli 2022

Zeit Event
10.00–17.00 Uhr Kids Area und Steinböckli Cup
bikepark-dirt-jump.jpg

Send It Jump Show

Direkt nach der dem Cross Country Short Track Rennen, zeigen fünf internationale Profis, was mit Mountainbikes in der Luft angestellt werden kann. Auf einer Rampe und Landing Bag zeigen die Fahrer, dass Mountainbikes nicht nur mit den Reifen am Boden für Spannung und Spektakel sorgen.

Whip Off | © Dominik Bosshard

Whip off

Der Publikumsmagnet ist zurück! Auf der neuen Jumpline wird der spektakulärste Whip gekrönt. Die Anmeldung ist für alle Biker:innen möglich. Anmeldemöglichkeit direkt vor Ort nach dem Downhill Rennen. Gekürt werden Best Trick, Best Whip und Fans Favourite.

uci-mtb-wc-steiboeckli-race.jpeg

Kids Area und Steinböckli Cup

Damit die Kleinsten bereits ihren grossen Idolen nacheifern können, steht in der Kids Area ein Laufrad und ein Skill Parcours bereit. Balance und Technik üben oder auch einfach nur gemütlich cruisen, die Kids Area sorgt für Freude bei den Kids.

Live Musik – Keep on rockin

Gute Musik gehört zum UCI Mountain Bike World Cup einfach dazu. Auch 2022 heizen euch einige Bands wieder so richtig ein, bringen eure Hüften zum Schwingen und Köpfe zum Wippen.

Pablo Infernal | © Adrian Asllani

Pablo Infernal

Willensstark und kompromisslos, künstlerisch visionär und technisch versiert: Der High Energy Rock’n’Roll des Schweizer Power Quartetts präsentiert sich vielseitig – und mit ordentlich Wumms! Die vier Herren aus Zürich klingen so international wie sie es auch selbst sind. Nicht nur schweizerische, sondern auch albanische, brasilianische sowie italienische Wurzeln mischen hier mit. Das ist schön zum Anschauen, aber noch schöner zum Hören.

pabloinfernal.rocks